Karo erklärt die Welt (und scheitert) Fester Hintergrund - Hintergrundbild fixiert
Freitag, 22. Februar 2013
Irgendwann war da mal dieser Blog...
Wer weiß, vielleicht wird er auch irgendwann mal wieder da sein... In the meantime: Mein neues Album ist da.

Dieses Wochenende für nur 5 Öcken bei Amazon (Ja, ich weiß, aber wenigstens muss keiner mp3s 18 Stunden am Tag rumschleppen): amazon.de

Außerdem gibt es ein neues Video:

Der Gulp lässt ausrichten: Alles ist gut oder wird es werden, bevor es wieder schlecht wird und dann wieder gut und dann ist man irgendwann tot und dann ist es auch egal. Also kann man das sich-zu-viele-Sorgen machen auch gleich sein lassen.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 29. Januar 2012
Tarsem Singh
Weil ich versprochen hatte, dass hier wieder mal was passiert (siehe unten), will ich euch kurz einen kleinen Link mitteilen. Folgendes ist der Hintergrund: Ich war neulich im Kino, um Krieg der Götter zu sehen, der abscheulich war. Nicht wegen irgendwelcher Gewalt oder so, sondern weil er einfach hundsmiserabel schlecht war/ist/immer sein wird. Ein bisschen wie Tim Burtons Planet der Affen.Worte wie "Machwerk" bieten sich an.
Wiedemauchseijedenfalls, ich wollte mich an die guten Filme von Tarsem Singh erinnern (The Cell, The Fall) und googlete, wie man das so macht. Dabei stieß ich auf seine offizielle Website und darauf, was der Mann für wunderbare, weltbekannte Werbespots gedreht hat. Wenn ihr in den 90ern Fernsehen geschaut habt, werdet ihr einiges davon wiedererkennen. Deshalb hier der Link, weil die einfach unfassbar gut waren/sind/immer sein werden:

http://www.tarsem.org/#/reel


Übrigens, The Cell ist ein absolut sehenswerter Film und wer ihn noch nicht gesehen hat, sollte ihm eine Chance geben, auch wenn Jenifer Lopez mitspielt (die gar keine schlechte Schauspielerin ist - siehe z.B. Out of Sight mit George Clooney.)

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 24. September 2011
Hier wird auch mal wieder was passieren
... versprochen. Aber es ist schwer. Ich lebe in einer Welt, in die mir nur wenige folgen können. Nicht nur wegen irgendwelcher Fähigkeiten, aber auch. Das Internet ist schwierig. Ich kann nicht so richtig dazu beitragen. Es ist nicht, dass es sinnlos wäre, nicht ganz, aber es ist nicht wichtig. Nicht für mich zumindest. Ich möchte hören, wenn mir jemand etwas erzählt. Ich möchte riechen und sehen und spüren. Ich möchte, dass wir alle wieder ein bisschen mehr als nur ewige Konsumenten sind. Das kann man und vor allem ich nicht beeinflussen, aber wer kann mir schon verbieten, Wünsche zu äußern? Ich habe ja keine Kerzen ausgeblasen oder sowas. Sollte also ok gehen.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 10. Juli 2011
Facebook Games Warnung
Ich wollte heute jemandem bei Tetris Battle auf Facebook ein Geschenk machen und plötzlich kommt da so ein roter Warnhinweis: "Ein potentieller Clickjacking-Versuch wurde abgewehrt." War nicht das erste mal, aber vorher nur an anderer, unwichtiger und vor allem umgehbarer Stelle. Jetzt: Keine Chance mehr. Man kann in keine Ecke des Buttons clicken, ohne dass die Warnung kommt. Muss nix heißen, kann aber.
Auch bei anderen Spielen auf Facebook ist mir das schon passiert.


Infos zu Clickjacking auf Wikipedia.

Meine Empfehlung: Wenn ihr Firefox benutzt, holt euch NoScript!
Ist am Anfang ein bisschen mühsam, weil man die Java-Skripte auf jeder Seite erst mal neu erlauben muss, aber andererseits sieht man dadurch erst mal, wer überall seine Finger drin hat. Facebook zum Beispiel. Google sowieso. Die kann man dann auch einfach mal nicht zulassen, wenn es einem gefällt.

Schöner Nebeneffekt: Besonders in Kombination mit Addblock Plus und der Erweiterung Element Hiding Helper sieht man praktisch gar keine Werbung mehr, wenn man das nicht möchte.

Und wenn ich schon dabei bin: Cookies löscht ihr ja bestimmt immer brav beim Schließen des Browsers, oder? Java-Cookies aber mit Sicherheit nicht. Die bleiben für immer und ihr werdet schön staunen, wenn ihr dieses Addon: Better Privacy benutzt.

Das ist alles nix Neues, aber ich dachte mir, über sowas schreiben ja oft nur IT-Menschen, deshalb von mir für euch nun diese Warnung/Empfehlung.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 5. Mai 2011
Mixtape: What is this "old" supposed to mean anyway?
  1. Japandroids - Young Hearts Spark Fire
  2. Stereo Total - Baby Ouh
  3. Sonic Youth - Incinerate
  4. The Sexy Kids - Sisters Are Forever
  5. Wavves - No Hope Kids
  6. Darlings - Teenage Girl
  7. The Raveonettes - Forget That You're Young
  8. Teengirl Fantasy - Dancing In Slow Motion
  9. Hunx & His Punx - Too Young To Be In Love
  10. Imperial Teen - Shim Sham
  11. The Pains Of Being Pure At Heart - Young Adult Friction

... link (0 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 13. April 2011
Neues Album irgendwann
Jetzt schon mal reinhören.

Karo - Electrickery Snippet by karosings

... link (1 Kommentar)   ... comment


Donnerstag, 17. März 2011
Fukushima - ein Kommentar zu Gaffern und Vergessern
Ich war 5 Jahre alt und ich erinnere mich gut, viel zu gut, an den Horror von Tschernobyl. Und damit meine ich nicht das Leid in der Ukraine, ich meine den Horror hier in Deutschland. Wie die Menschen vorm Radio und Fernseher hingen, wie wir Kinder nicht mehr rausgehen duften. Der Horror, als der Regen kam...

Ich könnte heulen und Leute zusammenschlagen. Alle sitzen, stehen, fahren rum und starren auf ihre Smartphones um nicht auch nur die kleinste Expöosion in Japan zu verpassen. Alle glotzen auf das Unglück wie Autofahrer an einer Unfallstelle. Und wenn sie dran vorbei gefahren sind, fangen sie wieder an zu rasen.

Ich will, dass das Gaffen aufhört. Ich will, dass die ganzen betroffenen Arschlöcher nahhause gehen und was tun. Ich will dass sie abschalten.

Ich weiß nicht warum, ich kann nichts vergessen. Es gibt für mich nicht aktuell und unaktuell. Wahrscheinlich ist das der Grund, warum ich keine Nachrichten mehr schauen kann. Ich erinnere mich an all das unfassbar Dringliche, was ich in den letzten 30 Jahren gesehen habe, und sehe, dass es sich ständig wiederholt. Politiker sind in Affären verwickelt, es geht mit der Wirtschaft bergab, depressive Menschen begehen Selbstmord, Hollywoodstars sterben an Drogencocktails, Häuser stürzen ein, Straßen kriegen Risse, es regnet Frösche, es hagelt Blitze... Und es ändert sich nichts. Die ewig selben Menschen tun etwas und die anderen 80% gaffen und vergessen bis zum nächsten Mal.

Ich will, dass ihr eure Computer herunterfahrt, wenn ihr sie nicht benutzt. Ich will, dass Spielekonsolen, Sat-Empfänger, Stereoanlagen und Fernseher komplett vom Strom genommen werden, wenn sie nur einen Stand-by-Schalter haben. Ich will, dass ihr das Licht nicht den ganzen Abend in jedem Zimmer brennen lasst. Ich will, dass ihr nicht ständig irgendwohin fliegt, vor allem nicht im Inland. Ich will, dass ihr kurze Strecken lauft oder mit dem Fahrrad fahrt, statt mit dem Auto.Und dass ihr nicht ständig ein Neues kauft, denn eins zu bauen verbraucht so viel Energie wie ein Altes mehrere Jahre zu fahren. Dasgleiche gilt für Kühlschränke. Die kühlen übrigens auch auf Stufe 2 schon. Ich will, dass ihr Obst und Gemüse aus der Region kauft, wenn möglich. Ich will, dass ihr weniger konsumiert. Ich will, dass ihr im Winter nicht sinnlos und viel zu heiß heitzt. Ich will, dass ihr darauf achtet, kein heißes Wasser zu verschwenden. Ich will, dass ihr Ökostrom bestellt und damit die Konzerne unter Druck setzt, mehr davon produzieren zu müssen.

Auf der Welt passieren immer wieder schreckliche Dinge. Damit muss man Leben. Gegen Tsunamis und Erdbeben kann man nichts machen. Deswegen hört endlich auf zu gaffen und ändert die Dinge, die ihr ändern könnt! Und arbeitet vor allem daran, nicht zu vergessen!
Ja, und ihr, ihr könnt jetzt, .. genau.. , abschalten.

... link


Samstag, 9. Oktober 2010
Die besten Kätzchenvideos
Krähe adoptiert Kätzchen

Kätzchen isst Melone

Kätzchen attackiert Wolf

unruhige Kätzchen warten auf ihr Futter

lustige Kätzchen Videomix


... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 2. September 2010
Deutschlandtour

... link (0 Kommentare)   ... comment


Mittwoch, 23. Juni 2010
Mixtape: Wenn es nach Sommer klingt, dann ist es auch Sommer
  1. Parlovr - Pen to Paper
  2. Das Racist - You Oughta Know
  3. Love Is All - Repetition
  4. HEALTH - Die Slow (Tobacco Remix)
  5. Surfer Blood - Swim
  6. New Young Pony Club - Chaos
  7. Deastro - Get Frostied
  8. Mike Patton - Il Cielo In Una Stanza
  9. Au Revoir Simone - Tell Me (Clock Opera Remix)
  10. Dum Dum Girls - Jail La La
  11. Shout Out Louds - Walls
  12. Dag För Dag - Hands And Knees
  13. Gold Panda - You (Seems Remix)
  14. Comet Gain - Just One More Summer Before I Go...

... link (0 Kommentare)   ... comment


Sonntag, 21. März 2010
ANSCHAUEN!

The Tale of How from Shy the Sun on Vimeo.

gefunden bei booooooom

... link (0 Kommentare)   ... comment


Dienstag, 16. Februar 2010
Gegen langweiliges Grau
Browsen macht mehr Spaß, wenn man Firefox benutzt und Personas installiert. Man kann seine eigenen Designs machen oder wunderbare Bilder anderer Nutzer aussuchen. Ich zum Beispiel mag besonders gerne Two Little Birds.



Und noch lieblos schnell schöne Musik hinterhergeschoben:


... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 21. Januar 2010
Spätes Neues!
Wer arbeitet hat keine Zeit für schöne Dinge, es sei denn, er arbeitet mit schönen Dingen. Und auch wenn ich lieber ein Mixtape für diesen Blog gemacht hätte, so ist doch wenigstens stattdessen Vergleichbares bei meiner Arbeit gestern herausgekommen:

http://blog.on3radio.de/New-Hits-from-the-US

Enjoy and have a good year!

UND: Wieder mal ein geniales Video von OK GO:

OK Go - This Too Shall Pass from OK Go on Vimeo.

... link (0 Kommentare)   ... comment


Samstag, 19. Dezember 2009
Carpenters, Anorexie, Barbie und Ken
Ich hoffe, ihr nehmt euch 43:19. Und ich hoffe, ihr wisst ein wenig was über die Carpenters - eine der wenigen Bands, die ich seit meiner Kindheit zu meinen Lieblingsbands zähle.

Karen Carpenter war quasi der erste Star, der mehr oder weniger öffentlich an Anorexie starb.
Der folgende Film "Superstar - The Karen Carpenter Story" von Todd Haynes stellt die zuckersüßen Lieder der Carpenters einer verstörenden Bildsprache gegenüber. Barbie und Ken sind Karen und Richard, die zu intensiven Dialogen hin- und herwackeln, um die Widersprüche zwischen der öffentlichen Carpenters-Seifenblase und dem von Ehrgeiz und Druck geprägten Privatleben der Geschwister darzustellen. Lynchesk, strange and beautiful. Please watch:

... link (0 Kommentare)   ... comment